Aussie-girls Diary


Startseite Bilder Gästebuch Kontakt Archiv Host Design

Der steinige Weg bis nach Sydney

hy mates,

nach langer zeit melden wir uns jetzt auch mal wieder....

unsere zeit in brisbane war echt schoen! nachdem wir uns auf einem campingplatz 4 km von der stadt entfernt eingenistet hatten fuhren wir am 2. tag zu den glass house mountains. das ist eine berggruppe bestehend aus 16 bergen. wir fuhren also auf einen lookout, von da aus hatten wir zwar eine gute aussicht aber sonst war es weniger spannend und so fuhren nach 15 minuten wieder zurueck nach brisbane.

den naechsten tag verbrachten wir mit schwitzen da unser caravan park leider keinen pool hatte. am abend wollten wir uns mit den kanadiern treffen die an dem tag in brisbane angekommen waren. wir brauchten dann mit dem auto statt 20 minuten ca. 1 1/2 stunden um das hostel der jungs zu finden:-/ zum glueck konnten wir unser auto fuer die nacht dort unterstellen und so konnte eine tolle partynacht beginnen. wir trafen dann in der bar des hostels noch auf 2 andere maedels von fraser island und gingen dann alle zusammen in einen club! wir haben dort unseren ersten wet t-shirt contest gesehen und waren total geschockt, denn am ende hatten die maedels noch nicht mal mehr ihre nassen t- shirts an=-O aber sonst war der abend bis jetzt der beste partyabend den wir bisher hatten. das einzig negative an dem abend war nur dass der club schon um 3 uhr geschlossen hat so wie alle clubs hier in australien...das ist total doof! am naechsten tag brauchten wir dann insgesamt 3 stunden zurueck zu unserem van park. als wir den weg zum van park zunaechst nicht fanden beschlossen wir stattdessen an den strand zu fahren aegerlicherweise fing es kurz darauf an zu regnen und wir mussten umdrehen und unsere suche nach dem van park fortsetzen:-/ aber zum glueck haben wir ihn ja doch noch nach 3 stunden gefunden:-) am abend darauf waren wir nochmal in dem club (weils so schoen war!) ausserdem wollten wir am naechsten tag eh weiterfahren.

von brisbane aus sind wir dann nach surfers paradies gefahren wo wir ausnahmsweise mal fuer 2 naechte in einem hostel schliefen. es war auch mal ganz schoen ein richtiges bett zu haben:-P hier haben wir uns dann wieder mit den kanadiern getroffen und waren tagsueber am strand abends was essen und wollten dann noch ausgehen wo aber nicht viel draus geworden ist da wir keinen vernuenftigen club gefunden haben. am naechsten tag sind wir beide dann in die wet'n wild water world gefahren. das ist ein grosser wasserpark in dem es ca 20 verschiedene wasserrutschen gibt und noch ein wellenbad und noch vieles mehr:-) also ein richtiges paradies fuer kinder und natuerlich auch fuer uns:-) wir brauchten insgesamt 4 stunden um jeweils 1 mal auf jeder rutsche gerutscht zu sein. zum glueck anstaendiges wetter so dass es echt ein schoener tag war und das anstehen an den rutschen auch nicht soo schlimm war! den abend haben wir dann wieder mit den kaandiern zusammen verbracht sind aber nicht mehr weggegangen da wir alle viel zu muede und kaputt waren.

am morgen darauf sind wir beide dann alleine weiter nach byron bay gefahren. hier fanden wir einen super schoenen campingplatz direkt am strand. byron war eine echte surferstadt denn hier kam einem nahezu jeder mit einem surfboard entgegen. ueber ein infocenter buchten wir dann einen 3-taegigen surfkurs der am naechsten tag beginnen sollte. das surfen hat dann auch echt spass gemacht und wir waren gar nicht so untalentiert wie wir zuvor gedacht hatten:-) wir stabdeb sogar schon am ersten tag:-P und die tage darauf wurden wir mit jeder welle besser und besser....aber nicht das ihr jetzt denkt das wir das wirklich richtig gut koennen....nur so ein bisschen!:-) an unserem letzten surftag passierte es dann!!!!........dodo gab einem maedchen vom surfkurs ihre digicam da diese 2 verstauchte finger hatte und somit nur zum fotos machen mitgekommen war. als wir dann aus dem wasser rauskamen war die kamera wie vom erdboden verschluckt! das maedel hatte sie in irgendeine tasche (nicht in unsere!!!!) gepackt (was fuer eine hohle frucht:-/!!!!)und die cam war dann unauffindbar!falls die cam nicht wieder auftauche sollte versprach das maedel dodo das geld fuer die cam wiederzugeben! in den naechsten 2 tagen versuchten wir dann verzweifelt die cam ausfindig zu machen doch es war hoffnungslos!:-( so dass wir am ende auf das angebot von "ihr" zurueckkamen und das geld verlangten. ploetzlich wollte sie uns allerdings nur noch doe haelfte geben...als wir das aber nicht akzeptieren wollten war sie drauf und dran uns gar nichts mehr zu geben! sie meinte sie haette sonst nicht genug geld zum leben und das schlimme ist das wir genau wissen das das eine ganz ganz grosse luege ist!!!zum glueck haben wir dann doch noch die 200 dollar von ihr bekommen! bei der gelduebergabe waere dodo ihr am liebsten an die kehle gesprungen doch ihr gleuck war es das wir mitten auf der hauptstrasse waren!! wir sind dann gleich in den aechsten laden rein und haben uns genau die gleiche cam in der gleichen farbe nochmal gekauft. wir mussten zwar noch etwas draufzahlen, hatten aber einen grosszuegigen verkauefer der uns die cam etwas billiger verkauft hat...war echt nett! dasist zwar genau die gleiche doch leider kann man sie nicht auf deutsch einstellen.....schade:-(

am abend nachdem die cam verschwunden war mussten wir unseren frust erstmal beim tanzen und ein bisschen trinken in einem club abbauen. hier trafen wir dann auch christian und antoine aus innisfail wieder. war echt ein lustiger abend! am letzten abend in byron sind wir dann nochmal mit den kanadiern und auch wieder mit christian und antoine weggegangen. das war ein schoener abschlussabend fuer byron!

am naechsten tag sind wir dann mit christian antoine und deren mitreiserin jannie weiter nach coffs harbour gefahren. hier wollten wir den tag eigentlich geniessen doch es kam mal wieder alles anders.:-/ beim kochen des mittagessens verbrannte sich jetta ihre hand "ungluecklich" an der herdplatte! die verbrennung waren dann allerdings so schlimm das wir sogar zum arzt fahren mussten und unser leckeres mittagessen (reis mit chicken und suess sauer sosse!:-)) stehen lassen mussten. damit war der tag dann gelaufen:-( jetta musste ihre hand die ganze zeit im eiswasser kuehlen und dodo durfte alles alleine machen...aber das hat sie ja auch gern fuer ihre kranke mitreiserin getan:-P

nach einer verwunderlich guten nacht fuer jetta gings ihr am naechsten tag auch schon viel besser!sie musste ihre hand immerhin nicht mehr kuehlen. wir fuhren dann mit den anderen 3en weiter nach forster-tuncurry wo wir eigentlich mit delfinen schwimmen wollten. wir beschlossen es dann aber auf perth zu verschieben weil jetta wegen ihrer hand ja gar nichts machen konnte! am nachmittag fuhren wir dann noch an den strand um delfine zu beobachten da das wetter aber ziemlich bescheiden war gab es natuerlich auch nichts fuer uns zu sehen!:-( am naechsten tag fuhren die anderen 3 dann weiter nach canberra und wir legten einen wasch- und schlaftag ein(wurde auch mal wieder zeit;-))

am tag darauf fuhren wir im regen nach anna bay was unsere stimmung ziemlich drueckte! zum glueck kam dann am nachmittag doch noch die sonne raus und damit verschwand dann auch unsere schlechte laune!:-) wir gingen an den strand der wirklich super schoen war. er lag direkt im anschluss an eine riesen sandwueste was uns sehr an fraser island erinnerte! der ausblick war einfach wunderschoen und in der "wueste" sahen wir sogar eine karawane:-)wir genossen die sonne das wasser und posten noch ein bisschen fuer die "neue" kamera da es echt wudnerschoen dort war! am abend trafen wir dann noch einige aeltere cricket spieler von unserem van park in einem pub. dort spielten wir einige partien billard und sassen anschliessend noch bei einem bierchen (oder weinchen) auf dem van park zusammen. war ein ganz netter abend!

da das wetter so schlecht war beschlossen wir noch einen zwischenstop in newcastle einzulegen bevor wir nach sydney fuhren. newcastle war eine ziemlich aessliche und unspekatakulaere stadt dafuer war unser van park aber ganz schoen und direkt am strand gelegen. wenn wir aber in die stadt gewollt haetten haetten wir erst die faehre nehmen muessen...das waere auch doof gewesen! den tag verbrachten wir am strand mit muscheln sammeln aus denen wir dann spaeter ketten anfertigen wollen:-) da freuen wir uns schon total drauf!

da wir uns doch langsam sorgen um eine unterkunft fuer die weihnachts- und neujahrszeit gemacht haben fuhren wir am naechsten tag dann doch schon nach sydney. zuerst suchten wir hilfe bei unserer organisation doch die konnte uns oder wollte uns mal wieder nicht helfen..total toll:-/ so sind wir dann auf gut glueck zum naechstgelegenen van park in sydney gefahren und haben dort zunaechst nur einen stellplatz fuer 3 naechte bekommen. doch wir sind ganz zuversichtlich dass wir dort auch ueber sylvester einen unterschlupf finden. da ist naemlich ein ganz netter mann der wirklich versucht alle unterzukriegen. muessen wir mal schaun...aber das wird schon:-)

wir sind gerade dabei fotos hochzuladen doch dieser scheiss pc ist der langsamste den wir je hatten und deshalb brechen wir jetzt ab und machen morgen in einem anderen internetcafe weiter.

ihr werdet leider auch keine fotos von brisbane surfers paradies und byron bay zu sehen bekommen (auf jeden fall jetzt noch nicht...wir versuchen aber welche von den kanadiern zu bekommen weil wir ja viel zusammen gemacht haben!) da diese alle auf der verloren gegangenen digicam waren:-( also nicht wundern das es nur so wenige neue fotos sind.....

wir wuenschen euch jetzt schon einmal frohe weihnachten und natuerlich auch einen guten rutsch ins neue jahr! vermissen euch zu dieser zeit jetzt ganz besonders!!!

haben euch lieb!!!

liebe gruesse eure aussie girls

21.12.07 05:07
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Gratis bloggen bei
myblog.de