Aussie-girls Diary


Startseite Bilder Gästebuch Kontakt Archiv Host Design

Unser Leben in Innisfail

hy leute, 

wir sind jetzt schon fast eine woche hier in innisfail und das hat auch einen guten grund...denn.......wir haben arbeit gefunden:-P wir sind nun fuer die naechsten 4 wochen kistenstaplerinnen.....wir muessen papkartons aufeinanderstapeln, die pappe in die maschine stecken und kaputte kisten zusammenkleben, ist also echt relativ leicht verdientes geld:-) manchmal werden wir noch als 1euro jobber eingesetzt und muessen muell vom boden aufheben...aber hey was solls....wir kriegen naemlich umgerechnet fast 11 euro die stunde:-) die leute auf der arbeit auch alles ganz nett, vor allem ein aelterer mann namens peter, der sofort auf uns zugegangen ist und uns ueberall eingewiesen hat. es gibt nur eine bloede kuh, die sich fuer was besseres haelt und sich immer die beste arbeit aussucht, auch wenn wir sie gerade machen:-/ ansonsten ist der job bis auf das fruehe aufstehen (arbeitsbeginn um 6 uhr:-/) echt in ordnung.

vor unserem ersten arbeitstag  besuchten wir die johnstone crocodile farm. wir nahmen uns brot mit, weil wir unsere eigen kleine privattour machen sollten. wir sahen viele krokodile , aber keines davon wollte unser brot haben! am meisten waren wir von dem 3 tonnen schweren und ungefaehr 5 meter langem gregory beeindruckt und auch eingeschuechtert! naja unsere tour ging dann weiter, aber die krokos wurden immer langweiliger...ploetzlich sahen wir ein kaenguru mitten auf dem weg liegn und kamen sogar nah genug fuer ein paar schnapschuesse ran...total toll:-) im hinteren teil der farm kamen wir dann zu verschiedenen grossen gehaegen, in denen ganz viele verscheidenen voegel, unter anderem cassoowaries, truthhaehne und irgendwelche anderen paradiesvoegel ware. wir sahen auch ein paar wallabie sund ein paar emus. zu guter letzt kamen wir zu einem kaengurugehaege, in das wir sogar hineiengehen konnten:-) wir kamen dann auch echt nah an die ungewohnten tiere heran und fuetterten sie mit dem brot, was die krokos ja nicht haben wollten:-P sie waren total zutraulich und kamen ganz vorsichtig an uns heran. es waren sogar ein paar muetter mit ihren babies in den beuteln darunter. und dodo konnte endlich ihr heissersehntes kaenguru mit baby im bauch fuer fabi machen! :-)

da wir hier einen job gefunden haben, haben wir uns fuer die naechsten 4 wochen auf einem superschoenen campingplatz am rande eines flusses eingenistet. da das wetter in den letzten tagen ziemlich regnerisch war, haben wir uns fuer die erste woche erstmal ein kleines zimmer gemietet, was mit klimaanlage und fernseher ausgeruestet ist! schon etwas komfortabler als unser auto:-P die leute sind hier auch wiedermal super nett zu uns! am besten verstehen wir uns mit ash, dem sohn der campingplatzbesitzerin. er ist zwar schon etwas aelter, aber wir haben sehr viel spass mit ihm. am freitga hat er uns mit zu den horse races hier in innisfail genommen. das wurde dann auch ein sehr feucht froehlicher abend:-Phaben ziemlich viel rum mit cola getrunken:-) unsere sauftour begann in einem zelt wo es fuer VIP personen wie uns;-) essen und getraenke umsonst gab! das hatte schon was schoeness!und so waren wir schon ziemlich gut dabei als wir schliesslich zu den pferdewetten uebergingen. wir haben auf 3 pferde gesetzt in einem rennen, doch keines davon hat gewonnen:-(mmmhhh....schade! naja, hat trotzdem spass gemacht. sind danach dann noch durch die clubs gezogen und haben noch viele ereignissreiche sachen erlebt: zuerst haben wir uns mit lder letzten ente aus einem china restaurant fuer den abend gestaerkt(*lecker*) bis wir dann in den ersten club zogen, der hiess imperial. dort war es zwar ganz lustig, wir sind dann aber auch relativ schnell weitergegangen. haben dann am hafen einen komischen kerl getroffen, der uns alles 4 pisswarme bourbon gab(baaaeeehhh)! der bourbon war dann auch einer zu viel fuer kevin, einen freund von ash, denn teile der leckeren ente landeten danach auf seinem t-shirt...pffuuii!!!nachdem kevin dann den nach hause weg antrat, zogen wir mit ash zusammen noch in den naechsten club, wo es dann auch etwas wilder herging:-) (den namen wissen wir leider nicht)und mit "wild" meinen wir wirklich WILD, denn kaum auf der tanzflaeche angekommen, wurde jedda auch schon wieder heruntergekegelt:-Deine ziemlich korpulente frau verlor das gleichgewicht und begrab jedda unter sich! sie hatte quasi keine chance zu entkommen:-D nachdem jedda wieder auf die beine kommen konnte, konnten wir uns vor lachen nicht mehr einkriegen und mussten erstmal ein bisschen frische luft schnappen! dann ging es weiter ins rumors, der letzte club fuer diesen abend. hier gab es ziemlich coole musik und wir entschieden uns fuer eine partie pool. ploetzlich war der komisch kerl vom hafen wieder da:-/ un dwollte auch noch mitspielen.! er wurde dann auch ziemlich aufdringlich , aber wir konnten ihn letztendlich mit unserer kalten schulter abweisen. wir tauften ihn curly! danach klang der abend dann auhc langsam aus und wir gingen zu fuss zum caravan park zurueck, wo wir dann eigentlich schlafen gehen wollten, aber noch unerwarteten besuch bekamen! irgendein vollidiot wollte uns unbedingt ein haigebiss zeigen, was er im auto hatte. wir wollten aber schlafen und versuchten ihn zu verscheuchen, bis es soweit kam, dass er uns das gebiss bis ans bett brachte. ein freund von ash kam noch hinzu und wollte uns helfen den komishcen fischmenschen loszuwerden.....er fragte uns was wir auf deutsch dazu sagen wuerden und dann verscheucht er ihn mit den worten:" fisch geh weg"!:-D das war echt lustig! nachdem er dan auch gegangen war, konnten wir uns wohlverdienten schlaf bekommen!

nach einem schlaefrigen samstag fuhren wir am sonntag mit ash und einem freund (fisch geh weg) zu den josephine falls, dass sind wasserloecher eines wasserfalles, in denen man baden kann. sie lagen direkt n einem regenwaldgebiet und sahen einfach super schoen aus!wir haben uns dann auch in das ziemlich kalte wasser hineingewagt, war echt wunderschoen!:-) danach waren wir noch mit ash am eddie beach, ein echt traumhafter strand, dort wollten wir eigentlich wilde cassowaries beobachten, doch leider bekamen wir keine zu gesicht. unser staendiger kleiner begleiter war ein baby fox terrier namens jessy, die gerade mal 11 wochen alt ist und der cousine von ash gehoert! so einen niedelichen hund haben wir glaub ich noch nie gesehen....total suess!!!

jetzt faengt unsere arbeitszeit erstmal an. werden also nicht so viel erleben, aber wenn was passiert, dann erfahrt ihr es als erstes:-P also nicht wundern falls wir so schnell nicht neues schreiben werden.

wir vermissen euch!

viel spass auf dem freimarkt und feiert fuer uns mit:-)

eure janet und denise

22.10.07 10:38
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Gratis bloggen bei
myblog.de