Aussie-girls Diary


Startseite Bilder Gästebuch Kontakt Archiv Host Design

Fraser Island/Underwater World/Australia Zoo

hy ihr lieben,

unsere fraser island tour war einfach nur der hammer!:-) schade dass sie so schnell vorbeigegangen ist!

am abend vor unserer tour wurden wir ins 2 gruppen a 11 leute aufgeteilt, mussten uns infofilme angucken und danach alle zusammen in der gruppe fuer 3 tage vorraete einkaufen gehen. das war ziemlich turbulent. wir haben schaetzungsweise  2 stunden im supermarkt verbracht:-/ unsere gruppe  bestand aus 3 kanadiern, mike, steve und tim und 8 deutschen maedels, meike, maike, sini, annika, caro, steffi, jedda und dodo......man man man ...die armen kanadier:-P schon beim einkaufen gab es eine gewissen spannung zwischen einigen maedels, waehrend wir beide und die kanadier ziemlich relaxed an die sache herangingen.

also.......

unsere tour begann damit dass wir am naechsten morgen ein 4wd auto zugewiesen bekamen und all unser gepaeck und das essen auf das dach laden mussten. danach sind wir noch zu einer werkstatt gefahren die uns die verhaltensregeln auf fraser island  erklaert hat. schon da merkten wir dass der chef der werkstatt ein ziemliches arsch war und super unfreundlich. naja was solls.....wir haben unseren trip dann auf jeden fall gestartet die ueberfahrt mit der faehre nach fraser island dauerte nur 8 minuten und dann konnten wir auch schon ueber den strand von fraser brausen:-)als erstes fuhren wir zum lake birabeen wo wir zuerst ein picknick machten und uns dann ins kuehle nass stuerzten. der see war einfach traumhaft schoen...blendend weisser strand und super hellblaues wasser...einfach wie im film! nach diesem erlebnis machten wir uns dann auf die suche nach einem schlafplatz. wir schlugen unsere zelte dann mitten im wald in einer campingarea auf wo es sogar toiletten und duschen gab:-)am abend kochten wir uns ein leckeres mal und erzaehlten uns danach noch lange lustige geschichten bei ganz vielen glaesern wein:-P

der 2 .tag begann ziemlich frueh und dank dem wein waren wir  auch ein bisschen verkatert:-/ ohne zu fruehstuecken machten wir uns dann auf zum lake mc kenzie wo wir dann gott sei dank eine picknickarea fanden um endlich etwas essen zu koennen. dieser see war mindestens genauso schoen wie der vom vorherigen tag und wir genossen das wasser und die sonne und verzichteten somit auf den rainforest walk:-P nachdem wir uns genug gesonnt hatten fuhren wir in die naechste kleinstadt eurong (jetta und dodo dachten uebrigens dass die insel unbewohnt sei...falsch gedacht!) auf dem weg dorthin fingen die maedels untereinander langsam an sich anzuzicken was sich auch ueber den ganzen trip hin beibehielt. jetta und dodo haben sich natuerlich aus allem rausgehalten und haben nur schmunzelnd daneben gesessen:-P es waren auch einfach nur laecherliche kleinigkeiten. nach eurong fuhren wir dann den strand entlang zu einem schiffswrack, namens maheno, dort machten wir aber nur ein paar fotos und fuhren dann mehr oder weniger langeweilt weiter. wir sind dann zu den indian holes gefahren einer klippe von wo man aus haie wale und delfine beobachten koennen sollte....leider sahen wir nur ein paar rochen die durchs wasser schwebten. hier verbrachten wir dann eine laengere zeit und genossen die aussicht. bei dem anschliessenden picknick sahen wir dann unseren ersten dingo:-)er hatte aber eher angst vor uns deshalb kam er leider nicht so nah an uns ran. nach dem picknick wurde es zeit sich einen neuen schlafplatz fuer die nacht zu suchen. nach einiger zeit des suchens fanden wir dann team 2 aus unserem hostel und schlugen unsere zelte direkt nebenan am strand auf. zum abendbrot gab es dann spaghetti mit tomatensosse und leckere cracker:-) wir machten dann alle lichter aus legten uns dann auf die planen und bestaunten den wunderschoenen sternenhimmel von fraser island! es wurde aufgrund eines erneut vermehrten weinkonsums;-) eine sehr lange und lustige nacht! jetta schlief sogar unter freiem himmel am strand:-P

der naechste morgn startete abermals ohne fruehstueck und mit knurrenden maegen machten wir uns auf den weg zum letzten see lake wabby. bevor wir uns dann auf den halbstuendigen walk zum see begaben staerkten wir uns noch mit einem reichhaltigen fruehstueck. als es dann losging teilte sich unsere gruppe in 3 teile. die meisten unserer leute gingen voran und jetta und meike zunaechst hinterher. als wir dann "alle" am see ankamen vermissten wir ploetzlich dodo. jetta dachte sie waere in der ersten gruppe mitgelaufen aber das war wohl nichts. zum glueck tauchte sie dann nach 5 minuten auch am see auf denn wir hatten sie leider bei der toilettenpause vergessen. so musste sie den ganzen weg allein laufen und hat sich immer gedacht...."wie lang ist es noch?" naja ist ja nochmal alles gutgegangen. auf dem rueckweg sind wir dann auch alle gleichzeitig wieder an unserem auto angekommen:-) dann wurde es leider auch schon zeit den rueckweg zur faehre anzutreten. auf dem weg dorthin wie sollte es auch anders sein hatte unser auto eine panne so mussten wir wegen ueberhitzung des motors 1 stunde warten bevor wir weiterfahren konnten. das war allerdings ein ziemlich grosses problem da wir das auto so nicht mehr in der vorgegebenen zeit zurueckbringen konnten. da unsere handys nicht funktionierten gab es auch keine moeglichkeit die werkstatt zu informieren. nach 1 stunde wartezeit konnten wir dann weiterfahren aber nur in langsamen tempo. irgendwann kamen wir dann weit nach vorgeschriebener abgabezeit bei der werkstatt an und wie sollte es auch anders sein es gab aerger=-O kaum auf den hof gefahren kam uns auch schon der wildgewordene arsch entgegen und motzte uns an ohne uns zu fragen was passiert war. wir versuchten ihm dann zwar alles zu erklaeren aber er wollte uns trotzdem geld dafuer abluchsen. einer der kanadier (tim) konnte ihn dann so weit beruhigen das wir doch nichts bezahlen mussten und relativ glimpflich aus der sache rauskamen. da waren wir natuerlich alle ganz froh drueber...puuuhhh..nochmal glueck gehabt! am abend sollte dann die grosse abschlussparty in unserem hostel steigen die dann aber leider wegen uebermuedung ins wasser fiel. 

am naechsten tag verabschiedeten wir uns dann von unseren teamkollegen und verabredeten uns dann fuer den naechsten abend in noosa. der plan war eigentlich dass die 3 kanadier und wir beide in das hostel der anderen maedels fahren um die versaeumte party vom vorabend nachzuholen. es kam dann aber natuerlich mal wieder ganz anders.....die kanadier waren zu faul um zum hostel zu kommen und so mussten sich 5 maedels in unser halb umgebautes auto quetschen um zum hostel der jungs zu fahren....dodo ist gefahren und hatte daher den besten platz erwischt:-P der abend wurde dann zwar noch ganz nett aber die jungs hatten uns eine grosse party versprochen die entweder schon vorbei war oder nie stattgefunden hatte:-/ wir verbrachten trotzdem einen lustigen abend!

fraser island war einfach nur toll!!!!:-)

den naechsten tag verbrachten wir eher ruhig. wir fuhren voellig uebermuedet zur underwater world dem groessten aquarium an der ostkueste. das war auch sehr schoen vor allem die seeloewenshow hat uns sehr gefallen! als wir zuerueckkamen waren wir zu muede um irgendetwas anderes zu tun als zu schlafen und fielen so ins autobett. mehr gibt es zum aquarium auch nicht zu sagen...am besten ihr guckt euch die fotos an!

am tag darauf verliessen wir noosa und fuhren in richtung brisbane. auf dem weg dorthin machten wir dann noch einen halt beim australia zoo (der zoo von steve irwin!) nachdem wir uns dafuer dumm und daemlich bezahlt hatten (50 dollar pro person:-/) verbrachten wir dort ungefaehr 2 stunden und bewunderten die vielen verschiedenen tierarten und den wirklich wunderschoen aufgebauten zoo. zum schluss wurde es dann noch traurig denn wir kamen an der gedaenkstaette von steve irwin vorbei. das war einfach der hammer was fuer ein vorbild er fuer so viele menschen war und wie gut sie ihn alle erinnerung haben. nach dem zoobesuch gings dann ab in die grossstadt nach brisbane wo wir uns dann auf einem campingplatz einnisteten der nur 3 bis 4 kilometer von der innenstadt entfernt war.

heute haben wir uns dann die stadt angeguckt und souvenirs gekauft...also freut euch schon auf unsere rueckkehr;-) der plan war eigentlich zu fuss in die stadt zu gehen doch als der bus vorbeifuhr sprungen wir kurzerhand doch hinein. jetzt sitzen wir mittlerweile mal wieder 2 1/2 stunden im internet um euch auf dem laufenden zu halten.

ps: wir sind etwas traurig darueber dass so viele leute unsere seite besuchen aber das fast niemand in unser gaestebuch schreibt. vielleicht koennt ihr euch ja naechstes mal noch ein paar minuten mehr zeit nehmen und uns einen kleinen gruss hinterlassen. wir wuerden uns auf jeden fall sehr freuen!

wir denken an euch und vermissen euch!

liebe gruesse ins kalte deutschland!:-P

eure aussie girls!!!

 

3.12.07 06:41


Der steinige Weg bis nach Sydney

hy mates,

nach langer zeit melden wir uns jetzt auch mal wieder....

unsere zeit in brisbane war echt schoen! nachdem wir uns auf einem campingplatz 4 km von der stadt entfernt eingenistet hatten fuhren wir am 2. tag zu den glass house mountains. das ist eine berggruppe bestehend aus 16 bergen. wir fuhren also auf einen lookout, von da aus hatten wir zwar eine gute aussicht aber sonst war es weniger spannend und so fuhren nach 15 minuten wieder zurueck nach brisbane.

den naechsten tag verbrachten wir mit schwitzen da unser caravan park leider keinen pool hatte. am abend wollten wir uns mit den kanadiern treffen die an dem tag in brisbane angekommen waren. wir brauchten dann mit dem auto statt 20 minuten ca. 1 1/2 stunden um das hostel der jungs zu finden:-/ zum glueck konnten wir unser auto fuer die nacht dort unterstellen und so konnte eine tolle partynacht beginnen. wir trafen dann in der bar des hostels noch auf 2 andere maedels von fraser island und gingen dann alle zusammen in einen club! wir haben dort unseren ersten wet t-shirt contest gesehen und waren total geschockt, denn am ende hatten die maedels noch nicht mal mehr ihre nassen t- shirts an=-O aber sonst war der abend bis jetzt der beste partyabend den wir bisher hatten. das einzig negative an dem abend war nur dass der club schon um 3 uhr geschlossen hat so wie alle clubs hier in australien...das ist total doof! am naechsten tag brauchten wir dann insgesamt 3 stunden zurueck zu unserem van park. als wir den weg zum van park zunaechst nicht fanden beschlossen wir stattdessen an den strand zu fahren aegerlicherweise fing es kurz darauf an zu regnen und wir mussten umdrehen und unsere suche nach dem van park fortsetzen:-/ aber zum glueck haben wir ihn ja doch noch nach 3 stunden gefunden:-) am abend darauf waren wir nochmal in dem club (weils so schoen war!) ausserdem wollten wir am naechsten tag eh weiterfahren.

von brisbane aus sind wir dann nach surfers paradies gefahren wo wir ausnahmsweise mal fuer 2 naechte in einem hostel schliefen. es war auch mal ganz schoen ein richtiges bett zu haben:-P hier haben wir uns dann wieder mit den kanadiern getroffen und waren tagsueber am strand abends was essen und wollten dann noch ausgehen wo aber nicht viel draus geworden ist da wir keinen vernuenftigen club gefunden haben. am naechsten tag sind wir beide dann in die wet'n wild water world gefahren. das ist ein grosser wasserpark in dem es ca 20 verschiedene wasserrutschen gibt und noch ein wellenbad und noch vieles mehr:-) also ein richtiges paradies fuer kinder und natuerlich auch fuer uns:-) wir brauchten insgesamt 4 stunden um jeweils 1 mal auf jeder rutsche gerutscht zu sein. zum glueck anstaendiges wetter so dass es echt ein schoener tag war und das anstehen an den rutschen auch nicht soo schlimm war! den abend haben wir dann wieder mit den kaandiern zusammen verbracht sind aber nicht mehr weggegangen da wir alle viel zu muede und kaputt waren.

am morgen darauf sind wir beide dann alleine weiter nach byron bay gefahren. hier fanden wir einen super schoenen campingplatz direkt am strand. byron war eine echte surferstadt denn hier kam einem nahezu jeder mit einem surfboard entgegen. ueber ein infocenter buchten wir dann einen 3-taegigen surfkurs der am naechsten tag beginnen sollte. das surfen hat dann auch echt spass gemacht und wir waren gar nicht so untalentiert wie wir zuvor gedacht hatten:-) wir stabdeb sogar schon am ersten tag:-P und die tage darauf wurden wir mit jeder welle besser und besser....aber nicht das ihr jetzt denkt das wir das wirklich richtig gut koennen....nur so ein bisschen!:-) an unserem letzten surftag passierte es dann!!!!........dodo gab einem maedchen vom surfkurs ihre digicam da diese 2 verstauchte finger hatte und somit nur zum fotos machen mitgekommen war. als wir dann aus dem wasser rauskamen war die kamera wie vom erdboden verschluckt! das maedel hatte sie in irgendeine tasche (nicht in unsere!!!!) gepackt (was fuer eine hohle frucht:-/!!!!)und die cam war dann unauffindbar!falls die cam nicht wieder auftauche sollte versprach das maedel dodo das geld fuer die cam wiederzugeben! in den naechsten 2 tagen versuchten wir dann verzweifelt die cam ausfindig zu machen doch es war hoffnungslos!:-( so dass wir am ende auf das angebot von "ihr" zurueckkamen und das geld verlangten. ploetzlich wollte sie uns allerdings nur noch doe haelfte geben...als wir das aber nicht akzeptieren wollten war sie drauf und dran uns gar nichts mehr zu geben! sie meinte sie haette sonst nicht genug geld zum leben und das schlimme ist das wir genau wissen das das eine ganz ganz grosse luege ist!!!zum glueck haben wir dann doch noch die 200 dollar von ihr bekommen! bei der gelduebergabe waere dodo ihr am liebsten an die kehle gesprungen doch ihr gleuck war es das wir mitten auf der hauptstrasse waren!! wir sind dann gleich in den aechsten laden rein und haben uns genau die gleiche cam in der gleichen farbe nochmal gekauft. wir mussten zwar noch etwas draufzahlen, hatten aber einen grosszuegigen verkauefer der uns die cam etwas billiger verkauft hat...war echt nett! dasist zwar genau die gleiche doch leider kann man sie nicht auf deutsch einstellen.....schade:-(

am abend nachdem die cam verschwunden war mussten wir unseren frust erstmal beim tanzen und ein bisschen trinken in einem club abbauen. hier trafen wir dann auch christian und antoine aus innisfail wieder. war echt ein lustiger abend! am letzten abend in byron sind wir dann nochmal mit den kanadiern und auch wieder mit christian und antoine weggegangen. das war ein schoener abschlussabend fuer byron!

am naechsten tag sind wir dann mit christian antoine und deren mitreiserin jannie weiter nach coffs harbour gefahren. hier wollten wir den tag eigentlich geniessen doch es kam mal wieder alles anders.:-/ beim kochen des mittagessens verbrannte sich jetta ihre hand "ungluecklich" an der herdplatte! die verbrennung waren dann allerdings so schlimm das wir sogar zum arzt fahren mussten und unser leckeres mittagessen (reis mit chicken und suess sauer sosse!:-)) stehen lassen mussten. damit war der tag dann gelaufen:-( jetta musste ihre hand die ganze zeit im eiswasser kuehlen und dodo durfte alles alleine machen...aber das hat sie ja auch gern fuer ihre kranke mitreiserin getan:-P

nach einer verwunderlich guten nacht fuer jetta gings ihr am naechsten tag auch schon viel besser!sie musste ihre hand immerhin nicht mehr kuehlen. wir fuhren dann mit den anderen 3en weiter nach forster-tuncurry wo wir eigentlich mit delfinen schwimmen wollten. wir beschlossen es dann aber auf perth zu verschieben weil jetta wegen ihrer hand ja gar nichts machen konnte! am nachmittag fuhren wir dann noch an den strand um delfine zu beobachten da das wetter aber ziemlich bescheiden war gab es natuerlich auch nichts fuer uns zu sehen!:-( am naechsten tag fuhren die anderen 3 dann weiter nach canberra und wir legten einen wasch- und schlaftag ein(wurde auch mal wieder zeit;-))

am tag darauf fuhren wir im regen nach anna bay was unsere stimmung ziemlich drueckte! zum glueck kam dann am nachmittag doch noch die sonne raus und damit verschwand dann auch unsere schlechte laune!:-) wir gingen an den strand der wirklich super schoen war. er lag direkt im anschluss an eine riesen sandwueste was uns sehr an fraser island erinnerte! der ausblick war einfach wunderschoen und in der "wueste" sahen wir sogar eine karawane:-)wir genossen die sonne das wasser und posten noch ein bisschen fuer die "neue" kamera da es echt wudnerschoen dort war! am abend trafen wir dann noch einige aeltere cricket spieler von unserem van park in einem pub. dort spielten wir einige partien billard und sassen anschliessend noch bei einem bierchen (oder weinchen) auf dem van park zusammen. war ein ganz netter abend!

da das wetter so schlecht war beschlossen wir noch einen zwischenstop in newcastle einzulegen bevor wir nach sydney fuhren. newcastle war eine ziemlich aessliche und unspekatakulaere stadt dafuer war unser van park aber ganz schoen und direkt am strand gelegen. wenn wir aber in die stadt gewollt haetten haetten wir erst die faehre nehmen muessen...das waere auch doof gewesen! den tag verbrachten wir am strand mit muscheln sammeln aus denen wir dann spaeter ketten anfertigen wollen:-) da freuen wir uns schon total drauf!

da wir uns doch langsam sorgen um eine unterkunft fuer die weihnachts- und neujahrszeit gemacht haben fuhren wir am naechsten tag dann doch schon nach sydney. zuerst suchten wir hilfe bei unserer organisation doch die konnte uns oder wollte uns mal wieder nicht helfen..total toll:-/ so sind wir dann auf gut glueck zum naechstgelegenen van park in sydney gefahren und haben dort zunaechst nur einen stellplatz fuer 3 naechte bekommen. doch wir sind ganz zuversichtlich dass wir dort auch ueber sylvester einen unterschlupf finden. da ist naemlich ein ganz netter mann der wirklich versucht alle unterzukriegen. muessen wir mal schaun...aber das wird schon:-)

wir sind gerade dabei fotos hochzuladen doch dieser scheiss pc ist der langsamste den wir je hatten und deshalb brechen wir jetzt ab und machen morgen in einem anderen internetcafe weiter.

ihr werdet leider auch keine fotos von brisbane surfers paradies und byron bay zu sehen bekommen (auf jeden fall jetzt noch nicht...wir versuchen aber welche von den kanadiern zu bekommen weil wir ja viel zusammen gemacht haben!) da diese alle auf der verloren gegangenen digicam waren:-( also nicht wundern das es nur so wenige neue fotos sind.....

wir wuenschen euch jetzt schon einmal frohe weihnachten und natuerlich auch einen guten rutsch ins neue jahr! vermissen euch zu dieser zeit jetzt ganz besonders!!!

haben euch lieb!!!

liebe gruesse eure aussie girls

21.12.07 05:07


HU HU

hallo ihr lieben!

wir haben die anderen bilder jetzt auch hochgeladen und noch ein neues kleines album!also es gibt wieder neues zu sehen:-P

24.12.07 02:15


Frohe Weihnachten

halli hallo

wir wuenschen euch allen frohe weihnachten und schon einmal im voraus einen guten rutsch ins neue jahr! bei uns ist ja heute schon der 24. und wir werden uns ein schoenes restaurant suchen und was leckeres essen und danach wahrscheinlich ein bisschen feiern gehen! denn wenn es zu ruhig wird dann werden wir nur traurig da wir euch wirklich sehr dolle vermissen!fuer die australier faengt weihnachten ja erst morgen an aber wir wollen noch wenigstens etwas deutsches feeling haben:-) also geniesst die weihnachtstage im kalten deutschland mit euren liebsten und wir werden auch das beste hier draus machen unter sonnenschein und hitze:-)!!!

wir haben euch lieb!

eure aussie girls!:-)

24.12.07 02:22





Gratis bloggen bei
myblog.de